Übersetzung Französisch

Französisch ist nach Englisch die häufigste Fremdsprache, die an deutschen Schulen unterrichtet und gelernt wird. Wer schon Englisch gelernt hat, hat es mit dem Französischen oft leichter, da sich beide Sprachen bei vielen Vokabeln ähneln und sich so einiges leichter ableiten lässt. Gerade im Bereich Übersetzung Französisch - Deutsch kann dies später von Vorteil sein. Außerdem sind deutsche Männer und Frauen eher gezwungen Französisch zu verstehen, zu sprechen und zu verstehen. Bekanntermaßen lehnt der typische Franzose es ab, anders als auf Französisch zu parlieren und das meist atemberaubend schnell. Dabei ist der französische Akzent so niedlich und zum Dahinschmelzen. Seit neuestem lernen die französischen Mädchen allerdings wieder lieber Deutsch, um die Songtexte der Popband „Tokio Hotel“ übersetzen bzw. besser mitsingen zu können. Des Französischen mächtig zu sein, ist zweifellos der Liebe förderlich, denn laut Umfrage findet es ein Großteil der Männer sexy, wenn eine Frau Französisch spricht.

Besonderheiten der französischen Sprache

Ganz typisch für Französisch ist die nasale Aussprache. Bei einer Übersetzung Französisch - Deutsch gilt es zu beachten, dass die Akzente (besonders häufig über den Buchstaben –e und –a) richtig gesetzt werden, denn dort lauern oft Fallen. Im Schriftlichen werden oft Buchstaben angefügt, wie zum Beispiel –s bei des, -x bei aux oder –e bei une, die im Mündlichen nicht mitgesprochen werden. Außerdem wird ein u wie ein ü gesprochen, das h ist stimmlos. Die französische Grammatik ist sehr komplex und es ist vor allem auf den Genus der Substantive zu achten, denn hier schleichen sich besonders gern Fehler ein.

Französische Literatur

Eine Übersetzung Französisch - Deutsch wird oft im Bereich der Literatur gebraucht. Im Prinzip ist es in jeder Sprache eine Herausforderung, einen Roman, Krimis oder Kurzgeschichten wahrheitsgemäß zu übersetzen. Wenn es keine talentierten Übersetzer gegeben hätte, wären die deutschen Leser nie in den Genuss von literarischen Werken wie „Die Elenden“ und „Der Glöckner von Notre Dame“ aus der Feder Victor Hugos gekommen. Ein französischer Klassiker z. B. ist der Roman „Madame Bovary“ von Gustave Flaubert. Übersetzungen dieser großen alten Meister sind ein Geschenk, um das geistige Erbe dieser Schriftsteller zu verbreiten und in Erinnerung zu behalten.