Übersetzung Spanisch

Spanisch ist nach Englisch die zweite Weltsprache, da sie in sehr vielen Teilen der Erde wie auf der Iberischen Halbinsel und in Lateinamerika gesprochen und verstanden wird. Aufgrund dieser Tatsache werden oft Übersetzungen in und aus dem Spanischen gebraucht. Vor allem im Zuge der Globalisierung gibt es immer mehr Immigration, so dass viele Einwanderer auf die Hilfe von guten Übersetzungen angewiesen sind, sei es bei alltäglichen Dingen wie Wegbeschreibungen oder auch Gebrauchsanleitungen. Hier ist die genaue und zuverlässige Dienstleistung eines Übersetzers gefordert. Spanisch wird an den Schulen neben Englisch und Französisch am dritthäufigsten unterrichtet. Wer also Spanisch beherrscht, kann selbst eine kleinere Übersetzung Spanisch anfertigen und sich im Urlaub leichter verständigen. Manche Vokabeln wie vamos (deutsch = Gehen wir!) oder hóla (deutsch = Hallo!) haben Eingang in die deutsche Umgangssprache gefunden.

Charakteristika der spanischen Sprache

Auf Spanisch wird das r gerollt. Das spielt jedoch bei einer schriftlichen Übersetzung Spanisch keine Rolle. Im Spanischen wird das –c, zum Beispiel in dem Wort Barcelona wie das englische -th ausgesprochen, das bekanntermaßen der deutschen Zunge nicht immer ganz leicht fällt. Ein ñ, das so gekennzeichnet ist, wird wie –nj ausgesprochen. Diese kleine Wellenlinie ist typisch für Spanisch. Es werden außerdem Akzentstriche verwendet. Das –j wird wie ein stimmhaftes –ch ausgesprochen.

Literatur in spanischer Sprache

Eine Übersetzung Spanisch ist vor allem im Bereich Literatur gefragt. Ohne sie könnten deutsche Leser, die des Spanischen nicht mächtig sind, Werke wie Miguel de Cervantes berühmten „Don Quijote“ und seinen Kampf gegen die Windmühle nicht lesen. Das Gleiche gilt für Romane wie das „Geisterhaus“ oder „Paula“ aus der Feder der chilenischen Schriftstellerin Isabelle Allende. Klassiker der spanischsprachigen Literatur sind die Romane „Hundert Jahre Einsamkeit“ oder „Die Liebe in den Zeiten der Cholera“, gerade neu verfilmt, des kolumbianischen Autors García Gabriel Márquez. Er erhielt im Jahr 1982 sogar den Nobelpreis für Literatur.